Das Leben hält Einzug in den Heinrich Heine Gärten

Neben dem Sommer – der sich momentan von seiner schönsten Seite präsentiert – haben auch die ersten Bewohner in den Heinrich Heine Gärten Einzug gehalten. Bereits etwa 70 Mieter und Eigentümer dürfen mittlerweile dieses einzigartige Stadtquartier ihr Zuhause nennen und füllen es mit Leben. Auf den Balkonen und Terrassen wird das schöne Wetter genossen, die Bänke um den Loreleypark – der großen Wasserachse mit ihren malerischen Springbrunnen – erfreuen sich großer Beliebtheit und die Kinder nutzen die autofreien Parkanlagen zum Spielen in den Sandkästen oder Ausprobieren des neuen Rollers. Die gute Seele des Quartiers – die Conciergedame Babette Vogler – hat bereits seit einigen Monaten ihre Tätigkeit aufgenommen und organisiert für die Bewohner die großen und kleinen Dinge des Lebens – vom Reinigungsservice über das Buchen von Flügen bis hin zur Schlüsselverwaltung während des Urlaubes – Alles, was es zu organisieren und koordinieren gibt, wird erfüllt und zudem findet hier jeder ein offenes Ohr für die kleinen Alltagssorgen.

Auch die geschmackvolle Kaminlounge findet großen Anklang und wird neben dem hauseigenen Spa- und Saunabereich regelmäßig frequentiert.

Sukzessive finden nach und nach die weiteren Wohnungsübergaben an die Bewohner statt, so dass es eine wahre Freude ist, zu sehen, das hier die liebevolle Philosophie, die einst Grundlage der Planung war, mittlerweile täglich von immer mehr Bewohner gelebt wird und ihren Alltag zu etwas ganz Besonderem macht.

05. August 2013