Großer Burstah

Habitat eröffnet neue Filiale im Großen Burstah der Frankonia Eurobau

Der britische Designmöbelhersteller Habitat wird im Großen Burstah der Frankonia Eurobau in Hamburg eine 1.600 Quadratmeter große Filiale eröffnen. Habitat wird nach Fertigstellung des Projektes im Spätsommer 2014 seine exklusiven Möbel inmitten der Hamburger Altstadt vertreiben. Am Großen Burstah errichtet Frankonia Eurobau einen Gebäudekomplex für Einzelhandel, Gastronomie, Büros und 24 Wohn-Lofts mit rund 20.000 qm Nutzfläche. Das Unternehmen investiert dafür insgesamt rund 100 Millionen Euro. Ziel sei es, den Großen Burstah zur historischen Bedeutung zurückzuführen – als Verlängerung der Mönckebergstraße Richtung Neuer Wall und Große Bleichen. Mehr als 80 Prozent der Einzelhandelsflächen sind bereits an dm-Drogeriemarkt und nun auch Habitat vergeben.

„Das Viertel wandelt sich hin zu einer der besten Adressen der Stadt. Unser Projekt ist eines der Leuchtturm-Projekte an diesem sehr guten City-Standort. Wir freuen uns, mit Habitat einen exklusiven Mieter gefunden zu haben, der unseren Vorstellungen für diese Lage entspricht“, erklärt Uwe Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Frankonia Eurobau AG. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts galt der Große Burstah als eine der vornehmsten Einkaufsstraßen der Hansestadt Hamburg. Das Potenzial zeigt sich auch in der Anmietung durch Habitat. „Eine Filiale im Großen Burstah passt ideal zu unserer Expansionsstrategie“, erklärt Daniel Lambert, Country Manager der Habitat Deutschland GmbH. „Hier erreichen wir unsere anspruchsvolle Zielgruppe, die Wert auf hochwertige Wohnideen legt“.

30. April 2014