Großer Burstah

Das Hamburger Abendblatt ist „endlich angekommen“

Das Hamburger Abendblatt hat seine neuen Flächen im Großen Burstah der FRANKONIA Eurobau bezogen. Seit dem Umzug in der vergangenen Woche werden die Zeitungen in bester Lage der Hamburger Innenstadt, zwischen Rödingsmarkt und Rathaus, produziert. Chefredakteur Lars Haider ist sich sicher, dass seine Redaktion „jetzt endlich mitten in Hamburg angekommen ist“. Die 350 Mitarbeiter der Zeitungsgruppe Hamburg arbeiten künftig auf 12.000 Quadratmetern auf drei Etagen. In direkter Nachbarschaft haben vor einigen Wochen bereits dm-Drogeriemarkt und der Möbelhändler Habitat ihre Pforten im kürzlich fertiggestellten Großen Burstah der FRANKONIA Eurobau geöffnet.

8. April 2015