Frankonia EUROBAU und Künstler HA Schult gemeinsam für den guten Zweck

Die Frankonia EUROBAU setzt die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem bekannten Künstler HA Schult fort. Im Rahmen des „Festival of Lights“ wurde das Berliner Stadtschloss illuminiert und HA Schult präsentierte dort, in den Fenstern des Stadtschlosses, erstmalig Kunstwerke. Sie stellen „den Spaziergang von Preußen nach Europa“ durch gelebte Bilder dar – in Form von Portraits wichtiger historischer Persönlichkeiten bis hin zu solchen der Zeitgeschichte und Gegenwart. Frankonia EUROBAU begleitete die Veranstaltung von ihrem Projekt am Schinkelplatz, direkt gegenüber dem Schloss, aus. „HA Schult hat die Veranstaltung bereichert. Seine Kunst in Verbindung mit dem Festival of Ligths haben dem werdenden Stadtschloss und Humboldt-Forum eine einmalige Stimmung verliehen“, bedankte sich Uwe Schmitz, Geschäftsführer der Frankonia EUROBAU.

Bereits am selben Abend wurden neun der Kunstwerke veräußert. Der Erlös ist dabei in vollem Umfang dem Förderverein für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Spende zugutegekommen. Die restlichen Werke sind noch in begrenzter Auflage erhältlich, deren Erlös ebenfalls dem Verein gespendet werden wird (weitere Informationen unter: 030-2039340).

Bereits im vergangenen April hat die Frankonia EUROBAU mit dem Ausnahmekünstler HA Schult in Düsseldorf zusammengearbeitet. Dort wurden im von Frankonia EUROBAU entwickelten Andreas Quartier Kunstwerke HA Schults ausgestellt.

16. November 2015