Heinrich Heine Gärten

Richtfest für Heinrich Heine Gärten in Düsseldorf

Düsseldorf, 22. Mai 2012: Die FRANKONIA Eurobau AG feiert heute gemeinsam mit Dr. Gregor Bonin, Baudezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf, und zahlreichen Gästen das Richtfest für den 1. Bauabschnitt der Heinrich Heine Gärten in Düsseldorf. In diesem Bauabschnitt entstehen 164 Eigentums- und Mietwohnungen. Der Rohbau der elf Häuser, die eine Wohnfläche von 19.900 qm umfassen, vermittelt einen ersten Eindruck von der Offenheit des Quartiers sowie den großzügigen Grünzonen. Insgesamt sollen in zwei Bauabschnitten bei einem Investitionsvolumen von 160 Millionen Euro 313 Wohnungen in 22 Häusern entstehen. Die Fertigstellung des gesamten Areals ist für 2014 vorgesehen.

Rundum von Alleen eingefasst, entstehen in lockerer Bebauung hochwertige Wohnungen in Townhouses, Stadtvillen, Loft- und Carréehäusern. Herzstück der Heinrich Heine Gärten ist der Loreleypark, der sich mit seinem länglichen Wasserbassin am Pariser Jardin du Luxembourg orientiert. Der Loreley Park bildet die zentrale Achse und steht in Verbindung mit den Gartenanlagen innerhalb der Gebäudeensemble. Darüber hinaus sind zahlreiche private Gärten für die Bewohner im Erdgeschoss vorgesehen. Für die weitläufigen Gartenanlagen wurden erst in den letzten Tagen mehr als 120 Bäume, darunter Platanen, Eichen, Tokyo-Kirschen, Lederhülsenbäume oder deutsche Eiche, auf dem Grundstück eingelagert. Mit den Pflanzarbeiten an der Hansaallee wurde bereits begonnen. Zwölf Meter hohe Platanen mit einem Baumkronendurchmesser von sechs Metern wurden beidseitig des Torbogens an der Hansaallee gepflanzt.

Mit den Heinrich Heine Gärten entsteht fast 39.000 Quadratmeter neuer Wohnraum in einem wachsenden und im Wandel befindlichen Stadtteil. „Mit der Umwandlung der Flächen des ehemaligen Güterbahnhofes, in Zukunft auch der bisherigen Rheinbahn-Hauptverwaltung und dem Neubau des Vodafone-Campus auf dem früheren Gatzweiler-Gelände sind die Heinrich Heine Gärten ein wichtiges Glied in der Kette der Neustrukturierung wesentlicher Bereiche im linksrheinischen Düsseldorf", sagte Oberbürgermeister Elbers bereits zur Grundsteinlegung im Juli 2011. Der gesamte Stadtteil wird von der Erweiterung des Prinzenparks und der Belebung des Seesterns aufgewertet. Ob Kinos, Einkaufsmöglichkeiten, Supermärkte, Kindergärten, Schulen, Restaurants, Kneipen und Bistros: Die Lage bietet einen Mix zwischen Zurückgezogenheit und urbanem Leben sowie bester Anbindung an die Innenstadt.

Wohnen für alle Generationen mit Servicekonzept
„Die Heinrich Heine Gärten schaffen in schöner, ruhiger, grüner und citynaher Lage ein attraktives Wohnungsangebot für verschiedene Generationen“, erklärt Uwe Schmitz von Frankonia. Das neue Quartier bietet Singles, jungen Familien oder Senioren hohen Wohnkomfort mit hohen Decken, großzügigen Grundrissen, französischen Fenstern, Wohnbalkonen und Terrassen. Darüber hinaus verfügen die Heinrich Heine Gärten über einen Concierge sowie einen modernen Wellness- und Spa-Bereich.
 

23. Mai 2012