Sophienterrassen

Wohnen im Denkmal: Baustart für das Sophienpalais

Die denkmalgeschützte Bundeswehr-Kommandantur auf dem Areal der Sophienterrassen wird in 105 herrschaftliche Wohnungen verwandelt. Hinzu kommen eine von Karl Lagerfeld gestaltete Eingangslobby mit Conciergeservice, eine zweigeschossige Club-Lounge, die Private Spa und weitere Einrichtungen, die Komfort und Sicherheit steigern.

Hamburg, 29. Februar 2012 - Gut eineinhalb Jahre nach Baubeginn der Sophienterrassen und der sehenswerten Entwicklung des neuen Stadtquartiers an der Außenalster wird nun auch eines der markantesten, historischen Gebäude Hamburgs in ein Juwel verwandelt. Vorhang auf für das Sophienpalais!

In der ehemaligen, denkmalgeschützten Standortkommandantur der Bundeswehr entstehen 105 herrschaftliche und höchst komfortable Stadtwohnungen und Appartements. Bauherr ist, wie auf der gesamten Anlage der Sophienterrassen, das Unternehmen Frankonia Eurobau. Insgesamt werden 100 Millionen Euro investiert; bis Ende 2013 wird das Palais voraussichtlich bezugsfertig sein. Die Arbeiten beginnen Mitte dieses Jahres.

In Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt wird die frühere Kommandantur, die sich auf einem 8.876 Quadratmeter großen Grundstück befindet, entkernt und sorgfältig neu strukturiert. Die klassische Fassade, der repräsentative Vestibülbau sowie die Ehrenhöfe bleiben im Prinzip erhalten. Die großzügige, von Karl Lagerfeld designte Empfangslobby wird mit einem Concierge Service angereichert. „Wir arbeiten gefühlvoll mit der Denkmalsubstanz“, sagte Frankonia Niederlassungsleiter Felix Lukasch bei der Präsentation der Pläne, die jetzt in die Tat umgesetzt werden.

Die zwischen 37 und 230 Quadratmeter großen Wohnungen, die ab einem Quadratmeterpreis von 5.500 Euro angeboten werden, verfügen über bis zu drei Meter hohe Decken und sind zum Park hin Richtung Süden rundum verglast. Vorverlegte Terrassen und Balkone bescheren einen Charme, der in Hamburg seinesgleichen sucht – und das in allerbester Lage.

Dies betrifft auch den zweigeschossigen, ebenfalls von Karl Lagerfeld kreierten „Club Sophie“ im Herzen des Gebäudes, der den Bewohnern und ihren Gästen zur Verfügung steht. Hinzu kommen eine Private Spa im Westflügel und weitere luxuriöse Einrichtungen. „Die außergewöhnliche Kombination aus historischer Bauweise und moderner Architektur machen den Reiz“, so Lukasch. „Wohnen im Denkmal hat hohe Lebensqualität.“ Im Innenhof entsteht ein liebevoll angelegter Park, der teilweise über alten Baumbestand verfügt. Die videoüberwachte Tiefgarage beinhaltet 110 großzügig bemessene Stellplätze.

Gekrönt wird das Sophienpalais von 13 zweigeschossigen Panorama-Penthouses auf dem Dach, den „Skydecks“. Diese, aber auch alle anderen Wohnungen werden bis ins Detail vom Feinsten eingerichtet. Dazu zählen ein mehrschichtiges Eichenparkett, Fußbodenheizung, besonders hochwertige, fast 2,40 Meter hohe Türen mit edler Holzumfassung, Edelstahl-Beschläge und mit Markenprodukten wie Villeroy & Boch oder Dornbracht wertvoll ausgestattete Bäder. „Die kleineren Wohnungen mit einer Größe bis zu 80 Quadratmetern können auf Wunsch nahezu komplett möbliert erworben werden. Sie dienen somit auch als attraktives Kapitalanlageprodukt“, sagte Niederlassungsleiter Felix Lukasch.

29. Februar 2012